Was sind Indigokinder?

Hierbei handelt es sich um Kinder, die neue und ungewöhnliche psychologische Merkmale an den Tag legen, sie sind hochsensibel und reizoffen.

Es sind sehr bewußte Kinder, offen und einfühlsam.

Sie brauchen wenig Schlaf, sind gerne alleine, lieben die Natur und ihre Geschöpfe, haben Schwierigkeiten mit industriell hergestellter Nahrung und lassen sich zu nichts zwingen.

Weder Strafen, Bitten, vernünftiges Reden, noch körperliche Kraft können sie umstimmen, wenn sie an etwas glauben. Werden sie trotzdem gezwungen, so werden sie ängstlich und isolieren sich, oder gehen voll in den Widerstand.

Sie sind wissbegierig und möchten "echte" Antworten bekommen. Sie haben eine tiefe innere Weisheit auf die sie vertrauen.

Vielfach haben diese Kinder trotz überdurchschnittlicher Intelligenz Probleme im Kindergarten oder in der Schule. Sie zeigen sehr oft ADS Symptome. Umwelt, Familie, Kindergarten und Schule sind nicht auf den neuen Typ Kind vorbereitet.

Indigokindern wird oft das Etikett "hyperaktiver Störenfried, der "nicht hören will" angeheftet.

Ärzte, Psychiater und Psychologen beziehen diese spirituelle Dimension nicht mit ein, wenn sie ein AD(H)S diagnostizieren. Viele Eltern und Pädagogen missverstehen sie und werden ihnen dadurch nicht gerecht.

Nicht alle Indigokinder haben Aufmerksamkeitsstörungen mit oder ohne Hyperaktivität, und nicht alle AD(H)S Kinder sind Indigos.